• Veranstaltungen

    < 2023 >
    Januar
    • 19

      Spanien, Rotweine aus dem Gebiet Toro, Teil 3

      19:00 -22:00
      19.01.2023

      Lange stand dieses Gebiet im Schatten der Nachbarregion Ribera del Duoro, da diese Weine recht rustikal, sehr breit und auch alkoholisch waren. Nach unserer Weinprobe im Dezember 2021 mit Weinen in Deutschland besorgt wurden, hat unser Wein­bruder Uwe Lommertin  vor Ort noch einmal Weine für uns aussuchen, die zeigen, was sich inzwischen positiv verändert hat. Dabei hat er so viele interessante Weine gefunden, dass es noch für eine zweite Probe gereicht hat

  • Neuigkeiten abonnieren!


     

Weinprobe mit dem Weingut Holger Dütsch am 21.04.2022

Erstellt von Dieter am Mittwoch 7. Dezember 2022

Holger Dütsch hatte lange in Südtirol gearbeitet und war danach Betriebsleiter bei Schloss Neuweier, bevor er sich 2004 sich mit 3 Hektar selbständig machte. Inzwischen ist das Weingut auf 4 ha gewachsen und soll auch nicht größer werden. Die Weinberge befinden sich in Neuweier in den Lagen Mauerberg und Altenberg sowie in Steinbach im Stich den Buben. Die Reben stehen auf Arkosesandstein, Schieferton, Quarzporphyr und Lösslehm. 
Die Rebsorten sind 40 % Riesling, je 15 % Chardonnay und Spätburgunder, je 8 % Sauvignon Blanc und Blaufränkisch, 6 % Silvaner, 8 % übrige Sorten Der Müller-Thurgau wurde inzwischen ausgerissen.
Die Jahresproduktion beträgt ca.18.000 Flaschen.
Nach dem Umbau der ehemaligen Getreidemühle von Neuweier in den Jahren 2007 und 2008 konnte in das neue Weingut umgezogen werden.
Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine sowie Signatur-Weine, die meist in neuen Barriques ausgebaut werden. Es findet biologischen Bewirtschaftung statt und ein Vollhefe-Lager ist üblich für die Weine.

Nach den Informationen zum Weingut kommen wir nun zu den Weinen:

1.             2021  Baden-Badener Sauvignon blanc                .

Blasses, grünstichiges Gelb im Glas, in der Nase etwas exotische Früchte, Brennnessel, Holunderblüte und Grapefruit, im Mund dann eine reintönige, gradlinige Frucht mit grünen, aber reifen Aromen, Citrus, eine zarte Mineralik,  eine frische Säure. Jahrgangsbedingt ist er schlanker und besitzt mehr Säure als der 2020’er Sauvignon blanc .
Sauvignon Blanc wird seit 2017 auf Böden aus Granitverwitterung und Löss-Lehm angebaut.

2.             2020  Baden-Badener Sauvignon blanc

Zartes, grünstichiges Gelb im Glas. Im Bukett exotische, grün-gelbe Frucht, Cassis- und Stachelbeere, am Gaumen dann kraftvoll, jahrgangsbedingt mehr Fülle und eine weichere Säure, im Abgang ein leichter Bitterton.

3.             2020  Neuweirer Riesling, “Mineral”                                                

Blasses, grünstichiges Gelb im Glas, in der Nase exotische Früchte, Pfirsich, Birne, etwas Mirabelle, im Mund weiter fruchtbetont, frische Zitrusnoten, zarte Mineralik, kräftige Säure  (trotz des warmen Jahrgangs 2020) und eine zartere Struktur.

4.             2021  Neuweirer Riesling, “Urgestein”                                               .

Blasses, grünstichiges Gelb im Glas, in der Nase exotische Früchte, Pfirsich, Birne, Zitrus, etwas Mirabelle, im Mund würzig, fruchtbetont, Zitrusnoten, zarte Mineralik, kräftige, aber gut integrierte Säure.

5.             2020  Neuweirer Mauerberg, Riesling, “Finesse”   
Blasses, grünstichiges Gelb im Glas, in der Nase exotische Früchte, Pfirsich, Aprikose, im Mund dann reintönige, dichte, vollreife, weiche Frucht mit Schmelz und doch frischer Säure und einem langen Abgang .
Der Wein war Finalist beim Wettbewerb „Best of Riesling“ 2021 vom Meiniger Verlag.

6.             2020  Neuweirer Mauerberg, Riesling, SpontanGut”        

Im Glas blasses Gelb mit grünlichern Reflexen, in der Nase exotische Frucht,  Apfel, Pfirsich, Mirabelle, etwas Birne, am Gaumen dann weiche, etwas breitere Frucht mit mehr Fülle und leichter Süße. Im Hintergrund etwas überreife Frucht.
Durch die sehr langsame Spontanvergärung ist der Wein nicht trocken durchgegoren und hat als halbtrockener Wein eine zarte Süße behalten.

7.             2018  Neuweirer Mauerberg, Riesling, “Tradition”                   

Helles Goldgelb mit grünen Reflexen im Glas, in der Nase exotische Früchte, Pfirsich, Apfel, Zitronenschale. Am Gaumen gute Dichte und Fülle, klare, gelbe Früchte, Pfirsich, Mirabelle, sehr gradlinig, mit einer für 2018 erstaunlich frischen Säure und langem Abgang.

8.             2020  Stich den Buben,  Silvaner               

Helles Gelb, in der Nase gelbe Früchte, reife Birne und dezente Kräuterwürze, am Gaumen zupackende Kraft und Schmelz mit weicher Säure.
Ein Silvaner, der auch gegen fränkische Silvaner überzeugen kann.
Der Ausbau erfolgte im Halbstückfass.

9.             2020  Neuweirer Mauerberg Chardonnay                  

Blasses Gelb im Glas, im Bukett etwas exotische Frucht, Stachelbeere, Apfel und eine dezente Holz- und Vanillenote. Am Gaumen wirkt der Wein harmonisch, dicht und elegant mit feiner Säure und sehr zarten Holz- und Vanille-Noten.

10.           2019  Holger Dütsch, Chardonnay; “Signatur”               

Helles Gelb im Glas, in der Nase reife, exotische Frücht, Stachelbeere, Mirabelle mit würzigen Holz- und Vanille-Noten und zarten Anklängen an Rauch.  Am Gaumen würzig, stoffig, sehr konzentriert und nachhaltig. Feine Holz- und Vanille-Noten runden den Wein ab. Ein vielschichtiger Wein, der noch jung ist, aber bereits jetzt erkennen läßt, was in ihm steckt. Es war an diesem Abend der Wein mit der höchsten Benotung.

11.           2018  Neuweirer Altenberg, Spätburgunder                     

Im Glas mitteleres Kirschrot mit einem zarten gelben Rand, in der Nase rote Beeren, Kirsche, etwas Pflaume, am Gaumen kraftvoll, rotfruchtig mit reintöniger Kirscharomatik, dann im Hintergrund aber ein Hauch überreife Früchte.
Traditionell in Bottichen auf der Maische vergoren, 22 Monate im kleinen Holzfass gereift und dann unfiltriert abgefüllt

12.           2018  Holger Dütsch, Spätburgunder, “Signatur”               

Im Glas dunkles Kirschrot, in der Nase rote Beeren, Kirsche, etwas Pflaume und Trockenpflaume. Am Gaumen würzige, weiche Rotfrucht mit straffer, kraftvoller Struktur und dezenten Holznoten vom neuen Fass.

Damit endete die Präsentation des Weinguts. Wir möchten Holger Dütsch dafür danken, dass er sich die Zeit genommen hat, uns seine Weingutsphilosophie anhand der Weine vorzustellen. Wir haben so einen kleinen „Qualitäts-Diamanten“ in der Ortenau kennengelernt.

Verfasser: Dieter


Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>