• Veranstaltungen

    < 2020 >
    September
  • Neuigkeiten abonnieren!


     

Weinprobe mit dem Weingut Wagner Stempel, Siefersheim am 25.06.2020

Erstellt von Dieter am Mittwoch 5. August 2020

Die Probe wurde vorbereitet und durchgeführt von Herrn Oliver Müller vom Weingut Wagner Stempel.

Das Weingut wurde gegründet im Jahr 1845, ist ein reiner Familienbetrieb und bewirtschaftet insgesamt 20 ha von denen derzeit ca., 55 % mit Riesling, 25 % mit weißen Burgundersorten, 10 % mit Silvaner, 5 % mit Sauvignon Blanc, und Scheurebe und 5 % mit Spätburgunder angepflanzt sind, Die Böden um Siefersheim (quasi die Brücke zwischen Rheinhessen und Nahe) sind vulkanischen Ursprungs und deshalb vorwiegend Porphyr (im Unterschied zum sonst in Rheinhessen eher dominierenden Kalkstein). Das Weingut baut praktisch ausschließlich trockene Weine aus.

Zu den Weinen:

Wein 1: 2015 TIRIUS (Sekt) Blanc de Blanc Brut nature

12 % Alk., 0,8 g/l RZ, 10,0 g/l S

Helles, leicht roséfarbenes Blassgold, zunächst etwa hefig in der Nase, rauchige, kräutrige, zitrusfruchtige Noten, cremig, relativ schnell abklingende Perlage, etwas phenolische Struktur (lag im 500 l Holzfass), versektet durch Raumland, schöne Säure, cremig auch im Mund, geradlinig, aber nicht viel Länge.

Wein 2:   2019 Silvaner Gutswein,

12 % Alk., 5,5 g/l RZ, 7,5 g/l S

Helles Grüngold, erdige Noten, Zitrusfrucht, Johannisbeer- und Holunderblüten, ungewöhnlich fruchtig für Silvaner, im Mund weinig, moderate Säure, schlank, salzig, angenehm, aber etwas Silvaner-untypisch und mit wenig Länge am Gaumen.

Wein 3:   2019 Silvaner Reserve
12,5 % Alk., 3,2 g/l RZ, 6,7 g/l S

Kräftiges Grüngold, Nase von frischem Eichenholz geprägt, etwas pflanzliche, gemüsige Noten, im Mund mehr Körper als der Gutswein, auch hier deutliche Eichenaromen, eher noch säuremilder, aber mehr Gewicht und Länge, leicht pflanzenbitter im Abgang.

Wein 4:   2019 Weissburgunder Gutswein

12 % Alk., 4,8 g/l RZ, 6,4 g/l S

Helles Grüngold, birnige Nase, weiße Blüten, etwas rauchige Noten, im Mund sehr säuremild, geradlinig, etwas dienende Restsüße spürbar, einfacher, korrekter Wein.

Wein 5:   2019 Weißburgunder Reserve

13 % Alk., 2,9 g/l RZ, 6,4 g/l S

Etwas kräftigeres Grüngold, wieder deutliche Holznoten, Zitrusfrucht, etwas Muskatnuss, im Mund deutlich würziger als der Gutswein, das Holz besser eingebunden als beim Silvaner Reserve, hat Körper und Frische.

Wein 6:   2019 Sauvignon Blanc Gutswein

12 % Alk., 3,7g/l RZ, 6,9 g/l S

Helles Blassgold, starke, fast extreme Johannisbeer- und Holunderblütennoten in der Nase, im Mund seifige Textur, cremig, frische Säure, gute Länge.

Wein 7:   2019 Sauvignon Blanc Reserve

12,5 % Alk., 2,4g/l RZ, 6,9 g/l S

Etwas kräftigeres Grüngold, leichte Holzwürze (Ausbau in Akazienholzbarriques) Johannisbeerblüte, deutlich komplexer in Nase und Mund als der Gutswein, mundwässernde Säure, gute Fülle, etwas phenolische Struktur, gelbfruchtig auch im Mund, gute Länge.

Wein 8:   2019 Riesling Gutswein

12 % Alk., 5,1 g/l RZ, 8,2 g/l S

Jugendliches Grüngold, fast exotische Frucht, noch leicht hefig, rauchig, kräuterwürzig, schlank im Mund, schöne Säure, etwas dienende Restsüße spürbar, gute Würze.

Wein 9:   2019 Siefersheimer Riesling Porphyr

12,5 % Alk., ca 4,7 g/l RZ, 8,2 g/l S

Glänzendes Grüngold, gelbe, rauchig – kräutrige Nase, etwas Pfirsich, im Mund viel Schmelz, knackige Säure, schöne Cremigkeit, noch etwas verschlossen, purer, trockener als der Gutsriesling.

Wein 10:   2019 Siefersheimer Riesling Rotliegend

13 % Alk., 4,8 g/l RZ, 7 g/l S

Glänzendes Grüngold, gelbfruchtige Nase, sehr duftig, Blüten, im Mund fülliger, nicht so säurebetont wie der Riesling vom Porphyr, etwas mehr Restsüße merkbar, mildere Säure, rund, weinig, gute Länge, aber etwas gefällig.

Wein 11:    2019 Siefersheimer Riesling Melaphyr

12 % Alk., 3,4 g/l RZ, 8,4 g/l S

Glänzendes Grüngold, rauchige, fast verbrannte Noten in der Nase, viel Kräuterwürze, eher zurückhaltende Frucht, viel Würze, sehr pur, säurebetont durchaus fordernd, fast karg, schöne Würze, gute Länge.

Wein 12:   2018 Riesling GG Höllberg

13 % Alk., 2,5 g /l RZ, 6,5 g/l S

Reifendes Grüngold, rauchige, gelbfruchtige Nase, Kräuterwürze, im Mund viel Fülle, eher milde Säure, nicht so puristisch wie der Riesling vom Melaphyr, aber sehr cremig, mit guter Harmonie und Länge

Wein 13:   2018 Riesling GG Heerkretz

13 % Alk., 1,3 g /l RZ, 7,5 g/l S

Helles Grüngold, sehr kräuterwürzige, erdige Nase, kühler, mehr Phenolik, Säure und Frucht im Mund, sehr würzig-salzig, mehr Ecken und Kanten als das GG vom Höllberg

Wein 14:   2017 Riesling GG Scharlachberg (komplett im Edelstahl ausgebaut)

Reifes Grüngold, schon etwas gereifte Nase, minzig, schiefrig, viel Würze, schlank, knackige Säure, fordernd und kraftvoll zugleich, kernig, markant anders als die Siefernheimer Weine, sehr pur.

Wein 15:   2015 Riesling A.D.M.

Kräftiges Goldgelb, Nase nach Honig und Quitte, nussig, im Mund enorme Fülle, etwas Eichenholz merkbar, schöne Säure, viel Schmelz, Würze und Cremigkeit, nicht gerade tänzerisch, sondern viel von allem, eher als Essensbegleiter geeignet, speziell, aber mit individueller Persönlichkeit.

Bruderschaftsmeister Dieter Ockelmann bedankte sich im Namen der Weinbruderschaft für die sehr gut zusammengestellte Probe und seinen engagierten Vortrag bei Herrn Müller.

Verfasser:  Bernd Kögler

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>